Werkzeuge

 

Um die drei Kernelemente – Kontakt – Balance – Bewegung – im Pferdemaul wieder herzustellen, ist es unumgänglich mit einer Auswahl an unterschiedlichen, spezifischen Instrumenten zu arbeiten.

(Bewusst verzichte ich dabei auf die gängigen Bohrmaschinenaufsätze, da sie eine individuelle Bearbeitung einzelner Zähne nicht gewährleisten.)

 

Zum Kürzen der Schneidezähne verwende ich eine elektrisch betriebene Diamantscheibe.

Handgeschmiedete, schmale Handstücke mit ebenfalls elektrisch angetriebenen Aufsätzen kommen zum Einsatz, damit u.a. auch die schwer zugänglichen, hinteren Backenzähne korrekt und effizient bearbeitet werden können.

 

Alle elektrischen Instrumente sind (wie im Humanbereich) wassergekühlt um thermische Schädigungen an den Zähnen zu verhindern. Ohne den Einsatz von wassergekühlten Werkzeugen wurden Temperaturen bis 200°C im Zahninneren gemessen. Eine Erhitzung des Zahnes, nur über die Körpertemperatur hinaus, würde bereits zu irreversiblen Schäden am Zahn führen.

 

Ausserdem gehören zwölf, individuell an die Anatomie des Pferdemauls angepasste, Handraspeln zum Equipment und ermöglichen dadurch eine zahnindividuelle Bearbeitung.

 

 

 

Für die individuelle Zahnbehandlung Ihres Pferdes arbeite ich mit speziellen, pferdeschonenden Werkzeugen - insbesondere mit wassergekühlten Instrumenten - auf Basis neuster Erkenntnisse.

J. Probst - PED Pferdedentistin