Das Gebiss der Pferde hat sich vor Millionen von Jahren an die ständige Aufnahme von rohfaserreichem, energiearmem Steppengras angepasst. Um der erhöhten Abnutzung durch das Fressen abrasiv wirkender Gräser stand zu halten, entwickelten die Pferde einen größeren Schädel mit einer verlängerten Backenzahnreihe und hochkronige Zähne.

Unsere heutigen Pferde werden mit energiereichem Futter versorgt und weiden auf Wiesen mit feinen Gräsern, wodurch sich die Gedamtfressdauer pro Tag und die Beanspruchung des Kauapparates stark reduziert hat. Aus diesem Grund nutzen sich die Zähne unserer Pferde nicht mehr kontinuierlich ab und eine routinemässige Zahnkontrolle und -behandlung ist daher unerlässlich.

 

 

Welche Ursachen haben Zahnprobleme beim Pferd?

Wie kann ich als Pferdebesitzer Zahnprobleme beim Pferd erkennen?